Themen von Mitte-Links während der Herbstsession 2012

Während der Herbstsession 2012 hat unser Team jeweils Wochenrückblicke in Form interaktiver Timelines erstellt. Jetzt, mit etwas Abstand zur Herbstsession und ohne Echtzeit-Druck, ist die Gelegenheit gekommen, einen Blick auf die getwitterten Inhalte zu werfen.

Wir haben die Tweets aller Parlamentarierinnen und Parlamentarier in der Zeit der Herbstsesseion gesammelt und mit diesen Inhalten Tweetclouds erstellt. Tweetclouds (analog zu  Tag- oder Wordclouds) stellen die Inhalte der Twitter-Botschaften aus dem Bundeshaus so dar, dass häufiger verwendete Begriffe grösser erscheinen, weniger verwendete kleiner. Für jede Fraktion gibt es eine eigene Cloud. Genauere Informationen zur Methodik finden Sie hier.

Tweetclouds: Tagclouds von Tweet-Inhalten

Erst mal eine kurze Übersicht über die Anzahl Tweets, die über drei Sessionswochen zusammengekommen sind:

SPS-Fraktion: 523 Tweets von 15 Personen
CVP/EVP-Fraktion: 224 Tweets von 6 Personen
GPS-Fraktion: 149 Tweets von 3 Personen
SVP-Fraktion: 62 Tweets von 4 Personen
FDP-Fraktion: 37 Tweets von 6 Personen
BDP-Fraktion: 30 Tweets von 2 Personen
GLP-Fraktion: 8 Tweets von 3 Personen

Je grösser die Anzahl Botschaften einer Fraktion ist, desto aussagekräftiger ist natürlich deren Tweetcloud. In diesem Post beleuchten wir die Tweetclouds von Mitte-Links, also SPS, GPS und CVP. Die Themen von Mitte-Rechts folgen im nächsten Post.

SPS-Fraktion

Beitragende im Nationalrat: Mathias ReynardJacqueline BadranJacqueline FehrManuel TornareMatthias AebischerJean Chr. SchwaabBea HeimCarlo SommarugaRoger NordmannYvonne FeriSusanne Leutenegger OberholzerEvi AllemannCédric Wermuth
Beitragende im Ständerat: Christian LevratPaul Rechsteiner

SPS-Tweetcloud der Herbstsession 2012
(Zum Vergrössern klicken)

1zu12 / 1à12:  Auf den ersten Blick wird das zentrale Thema der SPS klar: die Beratung der “1 zu 12”-Initiative (bzw. l’initiative “1 à 12”) der Juso. Praktisch war hier sicherlich, dass 1zu12 und 1a12 kurz und einprägsam sind – sie wurden von SPS-Vertreterinnen und Vertretern denn auch als Hashtag benutzt und popularisiert. Sehr hervorgetan hat sich hier Cédric Wermuth (ex-Präsident der Juso), der das Thema 22-mal erwähnt hat, aber auch Mathias Reynard und einige andere Parteimitglieder haben 1zu12 aufgegriffen.

initiative:  Neben der 1zu12-Initiative haben auch einige weniger bekannte, zum Teil kantonale Initiativen zur Popularität des Begriffs beigetragen.

Die meisten der restlichen prominenten Begriffe sind allgemein wie suisse oder contre. fiscaux wurde vor allem im Zusammenhang mit der Pauschalbesteuerung von Ausländerinnen und Ausländern (forfaits fiscaux) und mit Steuerabkommen erwähnt. Pauschalbesteuerung taucht zwar auch auf, aber viel seltener. Interessant ist ferner NRHS12 : Jacqueline Badran versuchte, diesen als Herbstsessions-Hashtag (“Nationalrat Herbstsession 2012”) zu popularisieren (soweit wir sehen ohne grossen Erfolg). Die New Rochelle High School Class of 2012 hat sich aber sicherlich über die Mentions gefreut.

GPS-Fraktion

Beitragende im Nationalrat: Bastien Girod, Balthasar Glättli, Antonio Hodgers

GPS-Tweetcloud der Herbstsession 2012
(Zum Vergrössern klicken)

links: Die Prominenz dieses Worts geht auf zwei Tweets zurück, der ausschlaggebendere ist ein Retweet von Balthasar Glättli: Auf die Frage von Claudio Zanetti, Kantonsrat SVP ZH: “Warum ist es Linken bloss so peinlich, als Linke bezeichnet zu werden? http://t.co/kqMpSwQu” hat Alma Redzic, Präsidentin der Jungen Grünen ZH, geantwortet. Ihre Antwort wurde von Balthasar Glättli an seine Follower retweetet und mit einem “+1” versehen, was seine Unterstützung signalisiert:

+1 RT @: Ich bin links links links links links links links links links links links links links links links links links ;) @
@bglaettli
Balthasar Glättli

newsuphishome: Der Begriff news wurde vor allem von Balthasar Glättli in der Phrase “in the #news” benutzt, um Links auf Zeitungsartikel einzuleiten. up, his und home stammen ebenfalls von Glättli, der mit der Phrase “up’d his home” jeweils neue Posts auf seiner Website ankündigte.

Ansonsten waren asylg (Hashtag für Asylgesetz, ausschliesslich durch Glättli benutzt), Schawinski (Bastien Girod bewarb seinen Auftritt in Roger Schawinskis Talkshow am 10. September), die Entlassung von Christoph Mörgeli (ausschliesslich durch Glättli), atomausstieg und (Ideen für) initiativen noch einigermassen prominente Themen.

CVP/EVP-Fraktion

Beitragende im Nationalrat (alle CVP): Barbara Schmid-FedererStefan Müller-AltermattYannick ButtetMarco RomanoElisabeth Schneider-SchneiterKathy Riklin

CVP/EVP-Tweetcloud der Herbstsession 2012
(Zum Vergrössern klicken)

Bei der Tweetcloud der CVP(/EVP) fällt sofort die grössere Ausgeglichenheit auf. Es gibt, anders als bei SPS und GPS, nicht drei oder vier Begriffe, welche sehr herausstechen. Darüberhinaus sind die beiden prominentesten Wörter, être und plus, generisch. Auch suisse, schweizer, federale/fédérales, national, débat/dibattito, politica sind allgemeine Begriffe. agricola ist als inhaltlicher Begriff noch relativ bedeutend, aber eigentlich ein Artefakt, denn Marco Romano hat fünfmal diesen Tweet abgesetzt:

Qualche riflessione sul dibattito sulla politica agricola 2014-2017 http://t.co/FJarMWvt
@MarcoRomanoPPD
Marco Romano

Eine detailliertere Analyse aller Tweets der CVP/EVP-Fraktion zeigt, dass Politisches durchaus in grosser Zahl vorhanden ist, zum Beispiel Ladenöffnungszeiten; Kannabiskonsum; Familie, homosexuelle Paare und gemeinsames Sorgerecht; Wasserkraftkonzessionen, Gaskombikraftwerke und EnergiestrategieVerkehrspolitik, CO2-Kompensation, Elektromobilität und die Aarhus-KonventionAsyl und Rauchverbot. Die CVP/EVP-Fraktion behandelt wohl zuviele Themen und dazu als einzige der hier präsentierten Fraktionen in drei Sprachen (D, F, I), als dass ein Themenkomplex in der Tweetcloud sehr hervorragen würde.

Die Mitte-Rechts-Fraktionen von GLP, BDP, FDP und SVP betrachten wir in unserem nächsten Post. Abonnieren Sie unseren Blog per RSS oder Mail (rechts oben) und folgen Sie uns auf Twitter!

About Ralph Straumann, Filip Zirin, Tom Wider

Siehe Informationen über die einzelnen Autoren unter Über SoMePolis > Unser Team.
This entry was posted in Post and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.